Services

icon_xing_01

___

___

___

  • Tags

    Lohnverrechnung, Steuerreform

    Steuerreform 2015/2016 – Auswirkungen auf die Lohnverrechnung

    12. August 2015
    keine Kommentare Veröffentlicht von Aktuelles Arbeitsrecht in Allgemein, Beginn Dienstverhältnis, Laufendes Dienstverhältnis

    Das kürzlich beschlossene Steuerreformgesetz beinhaltet eine Reihe an für die Lohnverrechnung relevanten Neuerungen, die sich mitunter spürbar auf die laufenden Abrechnungen auswirken werden.

    Grundlegende Änderung des Einkommensteuertarifes

    Der neue Einkommensteuertarif sieht einen geringeren Eingangssteuersatz gefolgt von 5 Tarifstufen vor, der zu einer unmittelbaren Steuerentlastung führt. Der neue Höchststeuersatz von 55% kommt nur auf Einkommen über 1 Million Euro pro Jahr zur Anwendung.

    Die Auswirkungen auf die Lohnverrechnung – ein kurzer Auszug

    ab 1.1.2016 bisherige Regelungen
    Sachzuwendungen anlässlich Dienst- oder Firmenjubiläum idHv EUR 186,- pro Jahr sind steuerfrei. Diese können zusätzlich zu Sachzuwendungen, die schon bisher steuerfrei waren (EUR 186,-) gewährt werden.

    ______________

    EUR 186,- waren pro Jahr im Zuge von Betriebsveranstaltungen (zB zu Weihnachten) steuerfrei. 

     

    ______________

    Freibetrag von EUR 3.000,- für Mitarbeiterbeteiligungen

    ______________

    Freibetrag von EUR 1.460,- für Mitarbeiterbeteiligungen

    ______________

    Deckelung der Mitarbeiterrabatte mit 20% vom Nettonormalpreis bzw EUR 1.000,- pro Jahr

    ______________

    Keine konkrete Regelungen, Argumentation im Einzelfall, keinesfalls jedoch eine Deckelung

    ______________

    Erhöhung des Sachbezuges auf 2% der Anschaffungskosten und Erhöhung der Höchstgrenze auf EUR 960,-(Ausnahmen für KFZ mit geringem CO²-Emmissionswert < 130 g/km, hier gelten nach wie vor die 1,5% bei einer Höchstgrenze von EUR 720,-)

    ______________

    Sachbezug idHv 1,5%, Höchstgrenze EUR 720,-unabhängig vom CO²-Emmissionswert 

     

     

    ______________

    Barzahlung der Arbeitslöhne in der Bauwirtschaft sind ab 1.1.2016 untersagt, es dürfen Auszahlungen nur über das Bankkonto erfolgen Sowohl Barzahlungen als auch Überweisungen waren möglich

     

    Link zum BGBl (ris.bka.gv.at)