Services

icon_xing_01

___


___

___

  • Tags

    Lohnsteuer, Pendlerpauschale, Pendlerrechner

    Pendlerrechner – Abgabetermin des Antragsformulars ist der 30.9.2014 !

    26. August 2014
    keine Kommentare Veröffentlicht von Aktuelles Arbeitsrecht in Allgemein

    Wird bei einem Arbeitnehmer ein Pendlerpauschale in der Lohnverrechnung berücksichtigt, muss dieser den Ausdruck des ermittelten Ergebnisses durch den Pendlerrechner beim Arbeitgeber bis längstens 30.9.2014 abgeben werden. Wird der Ausdruck nicht zeitgerecht abgegeben, darf kein Pendlerpauschale berücksichtigt werden, auch wenn das Formular L34 zu Beginn des Jahres abgegeben wurde!

    Der Ausdruck des ermittelten Ergebnisses des Pendlerrechners gilt als amtlicher Vordruck im Sinne des § 16 Abs. 1 Z 6 lit. g EStG 1988!

    Kann der Pendlerrechner nicht verwendet werden (zB Wohnsitz im Ausland, Pendlerrechner kann Strecke nicht berechnen), dann ist das Formular L34 abzugeben.

    Das Berechnung des Pendlerrechners mit Abfragedatum ab dem 25.6.2014 kann ein höheres Pendlerpauschale ergeben als bei einer früheren Abfrage. Wenn der Ausdruck bis längstens 30.9.2014 abgegeben wird, ist das höhere Pendlerpauschale aufrollender Weise ab 1.1.2014 zu berücksichtigen. Die Aufrollung hat bis längstens 31.10.2014 zu erfolgen.

    Pendlerrechner

    Häufige Fragen zum Pendlerrechner

    § 16 EStG (ris.bka.gv.at)

    Formular L33 (bmf.gv.at)

    Tags

    Pendlerpauschale, Pendlerrechner

    Pendlerrechner – Transparente Ermittlung des Anspruches auf Pendlerpauschale und Pendlereuro

    15. Oktober 2013
    keine Kommentare Veröffentlicht von Aktuelles Arbeitsrecht in Laufendes Dienstverhältnis
    Florian Schrenk, BA

    Auf der Internetseite des Finanzministeriums wird es einen sog. „Pendlerrechner“ geben. Dieser gibt Auskunft darüber ob bzw in welcher Höhe Pendlerpauschale berücksichtigt werden kann.

    Durch den Pendlerrechner soll laut BMF eine einfache und transparente Ermittlung des Anspruches auf Pendlerpauschale und Pendlereuro gewährleistet werden.

    Wichtig für die Lohnverrechnung

    Im Vorblatt der Pendlerverordnung findet sich folgender Satz:

    Zu Dokumentationszwecken wird vorgesehen, dass bei Berücksichtigung des Pendlerpauschales und des Pendlereuros durch den Arbeitgeber von diesem ein Ausdruck des vom Arbeitnehmer ermittelten Ergebnisses des Pendlerrechners zum Lohnkonto zu nehmen ist.

    Der Ausdruck des ermittelten Ergebnisses des Pendlerrechners gilt als amtlicher Vordruck im Sinne des § 16 Abs. 1 Z 6 lit. g EStG 1988!

    § 3 Pendler VO: Für die Ermittlung der Entfernung zwischen Wohnung und Arbeitsstätte bzw. zwischen Arbeitsstätte und Wohnung (§ 1) und für die Beurteilung, ob die Benützung eines Massenbeförderungsmittels zumutbar oder unzumutbar ist (§ 2), ist für Verhältnisse innerhalb Österreichs der vom Bundesministerium für Finanzen im Internet zur Verfügung gestellte Pendlerrechner zu verwenden. (Link zur Pendlerverordnung)

    Tags

    Job-Ticket, Pendlerförderung, Pendlerpauschale

    Top Aktuell: Pendlerförderung, Job-Ticket im Ministerrat beschlossen

    11. Dezember 2012
    keine Kommentare Veröffentlicht von Aktuelles Arbeitsrecht in Laufendes Dienstverhältnis

    Wie erwartet wurde die Ausweitung der Pendlerförderung noch vor dem Wahljahr 2013 konkretisiert.

    • Pendlerpauschale – Auch Teilzeitbeschäftigte kommen nun in den Genuss Pendlerpauschale geltend machen zu können, ein Drittel bereits ab einem „Pendeltag“ pro Woche, zwei Drittel bei zwei „Pendeltagen“ pro Woche. Ab drei „Pendeltagen“ kann bereits die volle Pauschale geltend gemacht werden.
    • Wird dem Arbeitnehmer ein arbeitgebereigenes Kraftfahrzeug für Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte zur Verfügung gestellt, steht kein Pendlerpauschale mehr zu. ACHTUNG: Gilt erst ab 1.5.2013.

    ACHTUNG: Auch in den Medien findet leider oftmals die Formulierung „Pendlerpauschale beziehen“ verwendung. Dies führt manchmal fälschlicher Weise zu der Annahme, es handle sich um Geld, das der Dienstnehmer erhält. Es handelt sich lediglich um eine Senkung der Steuerbemessungsgrundlage!

    • Job-Ticket – Der Arbeitgeber kann dem Dienstnehmer auf freiwilliger Basis ein Ticket für den öffentlichen Verkehr zahlen. Dieser Lohnanteil ist dann Lohnsteuer- und SV-frei. Es handelt sich offenbar um eine Art abgabenfreier Sachbezug.
    • „Kilometerpauschale“/“Kilometergeld“ – Weiters wird es einen Absetzbetrag geben, der sich aus der Kilometeranzahl des Arbeitsweges berechnet. Beträgt der Arbeitsweg 30km (eine Richtung), so beläuft sich dieser Freibetrag auf EUR 60,- pro Jahr.
    • Pendlerzuschlag – Die „Negativsteuer“ beläuft sich nun auf max. EUR 290,-

    Diese Regelung wird per 1.1.2013 rückwirkend in Kraft treten, der Beschluss wird erst im Februar im Parlament fallen, dh es wird in der Lohnverrechnung entsprechende Aufrollungen geben.

    http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/1322637/Kilometergeld-fixiert_Was-sich-fuer-Pendler-aendert?from=suche.intern.portal

    http://www.salzburg.com/nachrichten/oesterreich/politik/sn/artikel/ausweitung-der-pendlerpauschale-beschlossen-39490/

     

    Tags

    Pendlerpauschale

    Pendlerpauschale – Update

    21. November 2012
    keine Kommentare Veröffentlicht von Aktuelles Arbeitsrecht in Allgemein, Laufendes Dienstverhältnis

    Die Details zur Neuregelung des Pendlerpauschale werden in einer Arbeitsgruppe geklärt.

    Zu erwarten ist die Neuregelung dennoch vor der nächsten Nationalratswahl.

    Strittig sind noch folgende Punkte

    • Einkommensobergrenze
    • Umweltkomponente

    http://kurier.at/politik/inland/pendlerpauschale-landet-in-arbeitsgruppe/1.323.254

    http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/1314900/Pendlerpauschale_Arbeitsgruppe-soll-Streitpunkte-klaeren

    Tags

    Pendlerpauschale

    Top Aktuell: Pendlerpauschale neu bereits 2013?

    19. November 2012
    keine Kommentare Veröffentlicht von Aktuelles Arbeitsrecht in Laufendes Dienstverhältnis

    Die Regierungsparteien nähern sich in ihren jeweiligen Vorschlägen in Sachen Pendlerpauschale einander an. Der am Wochenende von ÖVP-Chef Michael Spindelegger vorgelegte Reformvorschlag deckt sich in weiten Bereichen mit den Vorstellungen der SPÖ. (mehr …)

    '